Pappmaschee-Raupe

Material

  • ein Wasserball pro Raupenglied (ca. 25cm Durchmesser, für den Raupenkopf größer)
  • Zeitungen
  • weißes Kopierpapier
  • Eric Carle-Papier (dünnes, weißes Papier ähnlich Butterbrotpapier, Carle verwendet Seidenpapier)
  • Tapetenkleister
  • grüne, gelbe und braune Farbe (am besten Acryl- oder Cromarfarbe)
  • Schweißdraht
  • Bohrmaschine
  • Seil

Bastelanleitung

Blasen Sie zunächst den Wasserball auf.

Dann zerreißen Sie nach der Pappmaschee-Methode Zeitungsstücke in kleine Stücke und schmieren den Wasserball mit Tapetenkleister ein.

Kleben Sie die Zeitungsstücke mit Tapetenkleister auf den Wasserball und lassen Sie das Papier Lage für Lage trocknen.
Je nach gewünschter Härte der Raupenglieder können Sie mehrere Lagen Zeitungspapier aufbringen (mindestens drei Lagen, sonst wird es zu dünn, und der Ball fällt ein).

Reißen Sie das Kopierpapier in Stücke, und bringen Sie mit Kleister ein bis zwei Papierlagen auf. Lassen Sie den Ball trocknen.
Danach können Sie nach zwei Varianten verfahren:

Variante A (Eric Carle-Technik):
Färben Sie das Eric Carle-Papier in verschiedenen Farben an. Nachdem das Papier getrocknet ist, können Sie es in Stücke zerreißen und wie zuvor mit Tapetenkleister auf die Kopierpapier-Schicht aufbringen aufbringen.

Variante B:
Reißen Sie das ungefärbte Eric Carle-Papier in Stücke und kleben es mit Tapetenkleister auf die Kopierpapier-Schicht. Nach dem Trocknungsprozess können Sie die Bälle mit den Farben anmalen (zum Anmalen eignen sich Pinsel, Schwämme, Hände).

Sind die Bälle fest geworden und getrocknet, werden sie an zwei Polen mit einem dicken Bohrer aufgebohrt.

Danach sticht man mit einem Schweißdraht (Schweißdraht mit einem Nadelöhr versehen) und dem Seil durch die beiden Löcher und fädelt die einzelnen Raupenteile auf.

Und so ist in der Eric Carle-Schule in Mainzweiler eine 27 Meter lange Riesenraupe entstanden.

> Download Bastelanleitung

Projektvorschlag: Stefanie Bach, Eric Carle-Schule, Mainzweiler/Saarland

© Gerstenberg Verlag GmbH & Co. KG, Hildesheim

NEWS

27.04.18

Judith Burger für Paul-Maar-Preis nominiert

Die Leipziger Autorin Judith Burger wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und...

[mehr]

26.04.18

Prix Chronos für Jens Sparschuh

Der Schriftsteller und Philosoph Jens Sparschuh hat am 26.4.2018 den Prix Chronos für sein...

[mehr]

23.04.18

Interview im Deutschlandfunk

Judith Burger (Gertrude grenzenlos) und Johannes Herwig (Bis die Sterne zittern) sprechen im...

[mehr]

22.03.18

Tipps zum Kochen von Dagmar von Cramm

Zu ihrem im Frühjahr erschienenen Kinderkochbuch "Die kleine Raupe Nimmersatt. Unser...

[mehr]

15.03.18

Messerekord: 6 Jugendliteraturpreis-Nominierungen

Großer Jubel beim Team des Hildesheimer Gerstenberg Verlags über sechs Nominierungen für den...

[mehr]

15.03.18

Zweifach Leipziger Lesekompass

Mit Martin Browns Sachbilderbuch „Tiere, die kein Schwein kennt und Frida Nilssons Kinderbuch „Siri...

[mehr]

21.02.18

"Gefährlich schön" im RBB Fernsehen

Buchhändler und Buchliebhaber Thomas Gralla präsentiert im RBB Fernsehen die aktuellen...

[mehr]

8.02.18

Kinderbuchmesse Bologna

Vom 26. bis zum 29. März 2018 präsentiert der Gerstenberg Verlag sein Programm auf der...

[mehr]

5.02.18

"Sternschnuppensommer" in der SZ

"Gideon Samson erzählt in ruhiger und einfühlsamer Weise. Mit einem sanften, augenzwinkernden...

[mehr]

1.02.18

Buchpremiere der „Kirschendiebe“

Anke Bär stellte ihr neues Kinderbuch „Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war“ am 25. Januar...

[mehr]