Lilli Thal

Mimus


448 Seiten, 14 x 22 cm, ab 12 Jahren
gebunden
ISBN 978-3-8067-5029-4
EUR (D) 10.00 | EUR (A) 10.30 | SFr 13.30

Lieferbar




Medienstimmen

»Dieses Buch legt man erst aus der Hand, wenn die letzte Zeile erreicht ist.«
GEOlino

»Es bleibt spannend bis zum Schluss, ein atemloses Lesevergnügen für lange Abende und ein Roman, der nicht nur jugendliche Leser in den Bann schlägt.«
Tagesspiegel

»Vierhundert Seiten Erzählfreude für den Lesehunger. Aus wenigen so einfach wie intelligent arrangierten Elementen baut Lilli Thal ihre Erzählung und sorgt für eine fast unerträgliche Spannung.«
Die Zeit

»Ein grandioses, kraftstrotzendes, mitreißendes Buch. Das Beste in dieser Saison!«
Saarbrücker Zeitung

Über das Buch

Zwischen den beiden Königreichen Vinland und Monfiel herrscht Krieg - ein Krieg, der älter ist als Florin, der einzige Sohn des Königs von Monfiel. Doch nun, da Florin zwölf Jahre alt ist, schließen die beiden verfeindeten Königreiche endlich Frieden, und am Hofe König Theodos von Vinland soll der Pakt mit einem rauschenden Fest besiegelt werden. Was Florin nicht ahnen kann - der Friedensschluss ist eine Falle. Am Hofe Vinlands erwartet ihn kein Fest, sondern das Grauen. Ohnmächtig muss er mitansehen, wie sein Vater und seine Getreuen vor der Hofgesellschaft grausam gedemütigt und erniedrigt werden. Florin selbst entgeht nur knapp dem Kerker: Aus einer Laune heraus gibt König Theodo ihn zu seinem Hofnarren Mimus in die Lehre, der wohl schillerndsten und undurchschaubarsten Gestalt am Hof. Florin, der Prinz, fällt tief. Er verliert alles, was er hatte und war: Seine Stellung, seine Freiheit, ja selbst seine Seele wird ihm abgesprochen. Jeden Tag muss er damit rechnen, den Vater, aber auch das eigene Leben zu verlieren. Als die Situation am Hof eskaliert und die lange geplante Flucht schon unmöglich scheint, schlägt die Stunde des Narren...

Nominiert für den Deutschen Jugendliteratur Preis 2004.

Autoren / Künstler

Lilli Thal arbeitete nach dem Abitur als Krankenpflegerin, studierte anschließend mittelalterliche Geschichte, gründete eine Familie, studierte zum zweiten Mal Information und Multimedia, programmierte Computer und schreibt seit dem Jahr 2000 Geschichten. Ihre Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet und fanden eine hervorragende Resonanz bei Presse und Lesern. Mimus war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 


Bücher, die Sie auch interessieren könnten

NEWS

11.12.17

Frühjahrsvorschau 2018 online

Die Kataloge zum Frühjahrsprogramm 2018 sind ab sofort online als Blätterkatalog abrufbar:

Kinder-...

[mehr]

9.11.17

Leserunde: Orient-Express

Der Gerstenberg Verlag vergibt 15 Freiexemplare für eine Leserunde mit dem Autor Stephan Martin...

[mehr]

16.10.17

Doppelter Preisregen beim Deutschen Jugendliteraturpreis

Gleich zwei Titel aus dem Gerstenberg Verlag wurden mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis...

[mehr]

19.09.17

Nachwuchspreis für Johannes Herwig

Johannes Herwig erhält den „Paul-Maar-Preis für junge Talente“. Sein Roman Bis die Sterne zittern...

[mehr]

30.08.17

Cornelia Boese in der Frankenschau (BR)

Die Frankenschau des Bayerischen Rundfunks hat die Dichterin Cornelia Boese mit der...

[mehr]

24.08.17

Leserunde mit Johannes Herwig

Zum Jugendbuch "Bis die Sterne zittern" startet aktuell eine Lovelybooks-Leserunde mit...

[mehr]

18.08.17

Sachbilderbücher in ZEIT, SZ und KiKa

In dieser Woche nehmen Die ZEIT, Süddeutsche Zeitung und KiKa drei Sachbilderbücher aus dem...

[mehr]

7.08.17

Zwei Gerstenberg-Novitäten unter den Besten 7

„Ich bin begeistert von der Vielfalt, von der Komplexität, die sich auf wenigen Seiten eröffnet.“,...

[mehr]

1.08.17

"Der alte Mann und das Meerschweinchen" auf KiKa

Die Kindersendung Timster (KiKa) erzählt in einem Kurzfilm die Geschichte vom Meerschweinchen...

[mehr]

6.07.17

Monats-Luchs für Torseter

„Volksmärchen trifft auf Kunst … Inhaltlich erfindungsreich, formal raffiniert und kompositorisch...

[mehr]