Anke Bär

Wilhelms Reise
Eine Auswanderergeschichte

64 Seiten, 21,5 x 30 cm, ab 8 Jahren
gebunden
ISBN 978-3-8369-5409-9
EUR (D) 14.95 | EUR (A) 15.40 | SFr 21.30

Lieferbar



   

Medienstimmen

»Das Buch vermittelt eine Fülle altersgerecht präsentierter Informationen rund um das Thema "Übersee-Auswanderung" … ein respektabler Beitrag zur "Geschichte von unten". «
Jurybegründung für die Nominierung zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2013

»Toll illustriert. Ein Buch, das Verständnis schafft für Menschen, die ihre Heimat verlassen in der Hoffnung auf ein besseres Leben.«
Brigitte

»In Illustrationen und Texten wird hier erzählt, wie und warum im 19. Jahrhundert Deutsche ihr Leben aufs Spiel setzten, um anderswo ein besseres Leben zu haben. Im 21. Jahrhundert, in dem jeden Tag Afrikaner auf der Flucht nach Europa sterben, sollte dieses Buch jedem deutschen Kind vorgelesen werden.«
Süddeutsche Zeitung

»Ein äußerst facettenreiches und spannendes Sachbilderbuch über das Zeitalter der Auswanderungen und das Leben an Bord.«
Deutschlandfunk, Die besten 7

»"Wilhelms Reise" ist Reiseliteratur par excellence.«
Deutschlandradio Kultur

»"Wilhelms Reise" lässt sich wunderbar anschauen, die Bilder sind liebevoll gemalt und historisch genau bis ins Detail. Es ist, als blättere man in einem alten Fotoalbum, das ganz nebenbei noch technische, medizinische und kulturelle Hintergründe erläutert.«
ZEIT

»Man kann sich ganz toll vorstellen, wie es auf so einem Schiff zuging. Das wird in dem Buch sehr gut erklärt. Z. B. wo die aufs Klo gehen, die haben nur Eimer und was die Kinder für Lieblingsspiele an Bord haben, was die singen, was bei Nacht passiert, wer so ein Schiff leitet. Immer mit vielen, vielen, ganz schön gezeichneten Bildern. Das ist wie ein Bilderbuch, aber auch wie ein Geschichte, also es gibt auch einiges zu lesen. Das ist aber überhaupt nicht wie ein langweiliges Schulbuch!«
DeutschlandRadio Kultur

»Anke Bär gewährt so viele Einblicke, dass man selbst zum Auswanderer-Experten wird. So soll Geschichte Kindern vermittelt werden.«
Der Standard

»Wilhelms Erlebnisse und die vielen Skizzen zeigen sehr anschaulich, was das Auswandern bedeutete.«
National Geographic World

»Anke Bär hat mit "Wilhelms Reise" ein spannendes Sachbilderbuch gestaltet, das die Leser mit an Bord nimmt.«
Geolino

Über das Buch

Bremerhaven im Jahr 1872. Um der Armut in seinem kleinen Dorf zu entkommen, macht sich der junge Wilhelm auf dem Segelschiff Columbia auf den Weg nach Amerika. Mit dabei ist sein Skizzenbuch, in dem Wilhelm alle Beobachtungen und Erlebnisse an Bord festhält: die Arbeit der Seeleute, tägliche Unbill wie Ungeziefer und die drangvolle Enge im Zwischendeck, Sturm und Flaute, aber auch die Spiele der Kinder und das nächtliche Meeresleuchten. Und schließlich ist der große Tag gekommen: Die Columbia hat den Hafen von New York erreicht!

Ein historisches Sachbilderbuch, das viele spannende Informationen über das große Zeitalter der Auswanderung und das Leben auf einem Segelschiff vermittelt.

Autoren / Künstler

Anke Bär studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis. Heute lebt sie als freischaffende Illustratorin in Bremen. Wilhelms Reise, ihr Debüt auf dem Buchmarkt, und Endres der Kaufmannssohn waren für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.


Bücher, die Sie auch interessieren könnten

NEWS

6.06.18

LUCHS für Sternschnuppensommer

Gideon Samsons Kinderbuch "Sternschnuppensommer" erhält im Juni den LUCHS des Monats -...

[mehr]

27.04.18

Judith Burger für Paul-Maar-Preis nominiert

Die Leipziger Autorin Judith Burger wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und...

[mehr]

26.04.18

Prix Chronos für Jens Sparschuh

Der Schriftsteller und Philosoph Jens Sparschuh hat am 26.4.2018 den Prix Chronos für sein...

[mehr]

23.04.18

Interview im Deutschlandfunk

Judith Burger (Gertrude grenzenlos) und Johannes Herwig (Bis die Sterne zittern) sprechen im...

[mehr]

22.03.18

Tipps zum Kochen von Dagmar von Cramm

Zu ihrem im Frühjahr erschienenen Kinderkochbuch "Die kleine Raupe Nimmersatt. Unser...

[mehr]

15.03.18

Messerekord: 6 Jugendliteraturpreis-Nominierungen

Großer Jubel beim Team des Hildesheimer Gerstenberg Verlags über sechs Nominierungen für den...

[mehr]

15.03.18

Zweifach Leipziger Lesekompass

Mit Martin Browns Sachbilderbuch „Tiere, die kein Schwein kennt und Frida Nilssons Kinderbuch „Siri...

[mehr]

21.02.18

"Gefährlich schön" im RBB Fernsehen

Buchhändler und Buchliebhaber Thomas Gralla präsentiert im RBB Fernsehen die aktuellen...

[mehr]

8.02.18

Kinderbuchmesse Bologna

Vom 26. bis zum 29. März 2018 präsentiert der Gerstenberg Verlag sein Programm auf der...

[mehr]

5.02.18

"Sternschnuppensommer" in der SZ

"Gideon Samson erzählt in ruhiger und einfühlsamer Weise. Mit einem sanften, augenzwinkernden...

[mehr]