Aaron Becker

Die Reise


40 Seiten, 28 x 25 cm, ab 5 Jahren
gebunden, farbig illustriert
ISBN 978-3-8369-5784-7
EUR (D) 14.95 | EUR (A) 15.40 | SFr 21.30

Lieferbar



   

Medienstimmen

»Aaron Beckers vielbeachtetes Bilderbuch ist eine Hommage an die Macht der Phantasie. Die großartigen Illustrationen sind voller Tiefe und Licht und laden die Betrachterinnen und Betrachter dazu ein, sich in dem erfundenen Land zu verlieren, eigene Abenteuer zu bestehen.«
Rattenfänger-Literaturpreis 2016, Empfehlungsliste

»Aaron Becker schafft auf den zumeist in gedeckten Farben gestalteten Seiten dieses textlos erzählten Bilderbuches bedeutsame Momente.«
1000 und 1 Buch

»Eine wundersame Reise durch selbst erdachte Räume, wie sie schöner nicht gemalt werden könnten.«
Neue Zürcher Zeitung

»Einfach märchenhaft! … Dieses opulent bebilderte "Reisebuch" hat einen ganz eigenen Charakter. Und einen Zauber, dem sich auch ältere Kinder nicht entziehen können! Selbst bei wiederholtem Betrachten entdeckt man immer Neues und Spannendes, das zum Erzählen oder zur kreativen Gestaltung eigener Traumreisen einlädt.«
Leipziger Lesekompass 2015

»Die fantastische Bildgeschichte kommt ganz ohne Worte aus, doch man sollte unbedingt genau hinsehen, um sich nichts entgehen zu lassen. Was für ein traumschönes Buch!«
Börsenblatt, LeseLotse

»Ein roter Stift, der Türen öffnet … man könnte sich verlieren in den fantastischen Schlössern, Flugmaschinen und Wäldern, die Aaron Becker ausbreitet.«
Süddeutsche Zeitung

»Poetisches Bilderbuch.«
Deutschlandfunk, Die besten 7

»Ein Bilderbuch im besten Sinne des Wortes … ausdrucksstarke Illustrationen, unglaublich detailreich, mit geschmeidigen Linien und ins rechte Licht gesetzt.«
BuchMarkt

»Eine Augenschmaus-Reise … Aaron Beckers Bilder brauchen keinerlei Erklärung, sie sprechen für sich, entführen und verzaubern. Sein Bilderbuch ist dabei nicht einfach nur schön, es macht Mut und Lust, sich seiner eigenen Fantasie zu bedienen.«
Sylvia Schwab, DeutschlandRadio Kultur

Über das Buch

An manchen Tagen kommt einem die Welt trist und langweilig vor. Erst recht, wenn niemand Zeit hat, mit einem zu spielen. Die Protagonistin in Aaron Beckers poetischem Bilderbuch malt daher kurzerhand mit roter Kreide eine Tür an ihre Wand und betritt durch sie eine Welt voller Wunder und Gefahren. Per Boot, Ballon und fliegendem Teppich reist sie auf geheimnisvollen Gewässern, durch Lampion-Wälder und majestätische Städte. Mutig befreit sie sich aus Gefahren, um am Ende glücklich in der Realität zu landen. Ihr kostbares Reisesouvenir: ein Freund, mit dem sie in beiden Welten Abenteuer erleben kann.

Ein fantastisches Bildermärchen wie ein Film - eine Geschichte, die keine Worte braucht.

Autoren / Künstler

Aaron Becker wollte Astronaut werden, weil ihn die Unendlichkeit des Alls schon als Kind faszinierte. Er arbeitete beim Film, bevor er als Illustrator anfing, seine eigenen Universen zu erschaffen. Er wohnt mit seiner Frau und seiner Tochter in Amherst, Massachusetts.


Bücher, die Sie auch interessieren könnten

NEWS

14.09.16

Unterrichtsmaterial zu Martin Luther

Begleitend zum Sachbuch "Martin Luther. Glaube versetzt Berge" (für Leser ab...

[mehr]

8.09.16

Zum Download: Vokabel-Ausmalbilder

Die Vokabel-Ausmalbilder zur Integrationsarbeit und Sprachförderung stehen jetzt auch zum...

[mehr]

6.09.16

Beste 7 im September: "Bienen" und "Guten Morgen, kleine Straßenbahn"

Mit Piotr Sochas Sachbuch "Bienen" und Julie Völks Bilderbuch „Guten Morgen, kleine...

[mehr]

30.08.16

Leserunde zu "Flutlicht"

Noch bis zum 31. August können sich Bücherfreunde für die Lovelybooks-Leserunde zum Jugendbuch...

[mehr]

23.08.16

NEU!: Willkommens-Lesekiste

Für die Integrationsarbeit bietet wir seit August 2016 eine Willkommens-Lesekiste an, die 25...

[mehr]

10.08.16

"Sally Jones" unter den Besten 7

Jakob Wegelius' Kinderbuch "Sally Jones. Mord ohne Leiche" prangt im August auf...

[mehr]

26.07.16

Silbermedaillen für Gerstenberg-Kochbücher

Die Siegertitel des Literarischen Wettbewerbs der Gastronomischen Akademie stehen fest:...

[mehr]

22.07.16

Schwebend leicht

"Große und trotzdem schwebend leichte Erzählkunst in Wort und Bild. Beides getragen von einem...

[mehr]

11.07.16

„Sally Jones“ in der SZ

Siggi Seuß schreibt in der Süddeutschen Zeitung vom 8.7.2016 über „Sally Jones. Mord ohne Leiche“...

[mehr]

5.07.16

Rotraut Susanne Berner im Gespräch

Im Deutschlandradio-Interview spricht Rotraut Susanne Berner über ihre Arbeit im Atelier und gibt...

[mehr]