Ute Karen Seggelke

Schwestern
30 Porträts in Bild und Text

216 Seiten, 22,5 x 26,5 cm
gebunden, mit Schutzumschlag, zahlreiche Fotos, s/w, Duoton
ISBN 978-3-8067-2529-2
EUR (D) 14.95 | EUR (A) 15.40 | SFr 19.90

Lieferbar




Medienstimmen

»Dem fremden Auge geben die Lustigen ihre Nachdenklichkeit preis, die Prominenten ihre Intimität, die Körperfremden ihre Zärtlichkeit.«
Sonntag/Doppelpunkt 31/2016

»Die Antworten von Seggelkes Interviewpartnerinnen zwischen 18 und 70 Jahren sind ebenso klug wie berührend. Ein wunderschön fotografiertes Lesebuch für Schwestern. Tipp: gemeinsam lesen!«
emotion

Über das Buch

Ist eine Schwester mehr als eine Freundin? Kann sich die »kleine« Schwester von der »großen« jemals emanzipieren? Leben Zwillingsschwestern in einer Symbiose, gehen sie als »wir« durch die Welt? Gibt eine vielköpfige Schwesterngemeinschaft Geborgenheit oder ist sie eher erstickend? Schwestern vergleichen sich viel stärker miteinander, als Freundinnen es tun: Wen hatten die Eltern mehr lieb, wer hatte zuerst einen Busen, wer sieht besser aus, wer ist selbstbewusster? Führt all das automatisch zu Konkurrenz unter den Schwestern? Frauen mit ein, zwei oder mehr Schwestern, zwischen 18 und 70 Jahren - bekannte und unbekannte - geben ganz persönliche Antworten auf diese Fragen.

Ute Karen Seggelke porträtiert in 30 Interviews und zahlreichen Fotos elf »Schwesternschaften«. Jede der Schwestern berichtet aus ihrer eigenen Sicht. Das Fazit ist: Schwestern sind in jeder Hinsicht unglaublich verquickt - ihr Leben lang, ob sie wollen oder nicht.

Autoren / Künstler

Ute Karen Seggelke, geb. 1940, lebt und arbeitet als freie Fotografin in Nordfriesland. Ihre Schwerpunkte sind Menschendarstellung, Architekturfotografie und Kulturreportagen. Ihre Arbeit wurde vom Art Director's Club und von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet. Sie lehrte zwölf Jahre an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. 

www.karen-seggelke.de


Bücher, die Sie auch interessieren könnten

NEWS

19.05.20

Nominiert für den Korbinian 2020

Mit ihrem Jugedbuch "Weltverbessern für Anfänger" ist Stepha Quitterer für den Korbinian...

[mehr]

11.05.20

Sprachbildungsmaterial kostenlos für Kindergärten und Grundschulen

Für die sprachbildende Arbeit in Kindergärten, Grundschulen und in der Logopädie stellt der...

[mehr]

21.04.20

Kopfreise Mount Everst: Zoom-Quiz mit Maja Nielsen und Jochen Hemmleb

Am Samstag, den 25. April um 19.00 Uhr, veranstalten der Alpinhistoriker Jochen Hemmleb und die...

[mehr]

17.04.20

Dekopaket für Buchhandel

Endlich dürfen Buchhandlungen wieder öffnen! Für einen gelungenen Start nach der langen...

[mehr]

2.04.20

Erreichbarkeit während der Corona-Krise

Die Gesundheit steht in diesen Tagen an erster Stelle, daher respektieren wir die Entscheidungen...

[mehr]

2.04.20

Buch der Stunde

Die Wochenzeitung DIE ZEIT empfiehlt Stepha Quitterers Debütroman „Weltverbessern für Anfänger“...

[mehr]

13.03.20

Fünf Nominierungen für den Jugendliteraturpreis

Gleich fünf Titel des Gerstenberg Verlags sind für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020...

[mehr]

10.03.20

Leipziger Lesekompass & Luchs des Jahres

Das Bilderbuch "Hase hat Hunger" und das Kinderbuch "Ich bin Vincent und ich habe...

[mehr]

9.03.20

#leipzigtrost: Bücherlust statt Bücherfrust

Nach der Absage der Leipziger Buchmesse veranstaltet der Gerstenberg Verlag in den sozialen Medien...

[mehr]

28.01.20

Leserunde mit Cornelia Franz

Zu ihrem Kinderbuch Wie ich Einstein das Leben rettete startet die Autorin Cornelia Franz eine...

[mehr]