Wilma Geldof
Verena Kiefer (Übers.)

Reden ist Verrat
Nach der wahren Geschichte der Freddie Oversteegen

304 Seiten, 14 x 22 cm, ab 14 Jahren
gebunden, mit s/w Fotos
ISBN 978-3-8369-6045-8
EUR (D) 18.00 | EUR (A) 18.50 | SFr 24.50

Lieferbar




Medienstimmen

»Nach intensiven Gesprächen mit der 91-Jährigen [Freddie Oversteegen] entstand dieser rasant den Puls in die Höhe treibende Roman – packend.«
Leselotse, Börsenblatt

»Wilma Geldorf hat einen starken Roman geschrieben, der Denken und Fühlen einer jungen Widerstandskämpferin nahebringt. «
Ute Wegmann, Deutschlandfunk

»Ein rasant den Puls in die Höhe treibender Roman - packend.«
Börsenblatt/Leselotse

»"Reden ist Verrat" ist ein schnörkellos geschriebenes Jugendbuch, das die harte Zeit während der deutschen Besatzung beschreibt und nicht verschweigt, dass die Schwestern bald auch schlimme Aufträge ausführen … Es ist eine Stärke des Buches, dass Wilma Geldof ausführlich die Skrupel und Zweifel der Mädchen beschreibt. «
Katja Eßbach, NDR

»Eine eindringliche Lektüre, deren Wirkung anhält. «
Barbara Weitzel, Berliner Zeitung

»Wilma Geldof ist eine mitreißende Geschichte gelungen, die das Leben im Untergrund zugleich beängstigend und reizvoll erscheinen lässt. Atemlos hetzt der Leser mit Freddie auf dem Fahrrad durch das besetzte Haarlem, von Versteck zu Versteck, immer auf der Hut vor der nächsten Polizeikontrolle und beseelt vom Gefühl, dem Unrecht etwas entgegenzusetzen … Wilma Geldof urteilt nicht und gibt der Ambivalenz den Raum, der ihr zusteht. Besser kann man es nicht machen. «
Magadalena Hamm, Die Zeit

»Eine fesselnde Lektüre.«
Birgit Nerenberg, Buchhandlung Sternschnuppe

»Geldof gelingt eine sauber gekennzeichnete Mischung aus Lebensgeschichte und Fiktion.«
Katrin Rüger, Buchpalast

Über das Buch

»Reden ist Verrat«, schärft Frans ihnen immer wieder ein. Nachdem Freddie miterleben musste, wie die bei ihnen untergetauchten Juden abgeholt wurden, hat sie sich seiner Widerstandsgruppe angeschlossen. Von ihren lebensgefährlichen Aktionen gegen die deutschen Besatzer darf sie niemandem erzählen, nicht einmal ihrer Mutter. Dabei geht es um mehr als Flugblätter zu verteilen oder Kurierdienste zu erledigen. Doch die Arbeit im Widerstand geht nicht spurlos an Freddie vorüber. Tut sie wirklich das Richtige? Und wem kann sie noch trauen?

Der Roman basiert auf der wahren Geschichte des jüngsten niederländischen Mädchens im Widerstand. Eine spannende Erzählung von Mut und Angst, Liebe und Verrat, die unter die Haut geht.

Autoren / Künstler

Verena Kiefer, geboren in Saarbrücken, arbeitete als Buchhändlerin, bevor sie Literatur- und Sprachwissenschaft studierte. Seit 1997 ist sie freie Übersetzerin und inzwischen auch Lehrbeauftragte für Niederländisch an der Universität Siegen.


Bücher, die Sie auch interessieren könnten

NEWS

19.05.20

Nominiert für den Korbinian 2020

Mit ihrem Jugedbuch "Weltverbessern für Anfänger" ist Stepha Quitterer für den Korbinian...

[mehr]

11.05.20

Sprachbildungsmaterial kostenlos für Kindergärten und Grundschulen

Für die sprachbildende Arbeit in Kindergärten, Grundschulen und in der Logopädie stellt der...

[mehr]

21.04.20

Kopfreise Mount Everst: Zoom-Quiz mit Maja Nielsen und Jochen Hemmleb

Am Samstag, den 25. April um 19.00 Uhr, veranstalten der Alpinhistoriker Jochen Hemmleb und die...

[mehr]

17.04.20

Dekopaket für Buchhandel

Endlich dürfen Buchhandlungen wieder öffnen! Für einen gelungenen Start nach der langen...

[mehr]

2.04.20

Erreichbarkeit während der Corona-Krise

Die Gesundheit steht in diesen Tagen an erster Stelle, daher respektieren wir die Entscheidungen...

[mehr]

2.04.20

Buch der Stunde

Die Wochenzeitung DIE ZEIT empfiehlt Stepha Quitterers Debütroman „Weltverbessern für Anfänger“...

[mehr]

13.03.20

Fünf Nominierungen für den Jugendliteraturpreis

Gleich fünf Titel des Gerstenberg Verlags sind für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020...

[mehr]

10.03.20

Leipziger Lesekompass & Luchs des Jahres

Das Bilderbuch "Hase hat Hunger" und das Kinderbuch "Ich bin Vincent und ich habe...

[mehr]

9.03.20

#leipzigtrost: Bücherlust statt Bücherfrust

Nach der Absage der Leipziger Buchmesse veranstaltet der Gerstenberg Verlag in den sozialen Medien...

[mehr]

28.01.20

Leserunde mit Cornelia Franz

Zu ihrem Kinderbuch Wie ich Einstein das Leben rettete startet die Autorin Cornelia Franz eine...

[mehr]