Lucinda Hawksley
Anke Albrecht (Übers.)

Gefährlich schön
Giftige Tapeten im 19. Jahrhundert

256 Seiten, 20,5 x 25,5 cm

ISBN 978-3-8369-2138-1
EUR (D) 45.00 | EUR (A) 46.30 | SFr 54.90

Lieferbar




Medienstimmen

»Ein - auch visuell - fesselndes Stück Kulturgeschichte.«
Vogue

»Was für eine Pracht! Den größten Genuss bieten die wunderbar komponierten und hervorragend gedruckten Bilderstrecken der Tapetenmuster. Sie machen das Buch zur bibliophilen Kostbarkeit.«
Eva Hepper, Deutschlandfunk Kultur

»Ein fantastisches Buch. «
Stephan Demmrich, Wohn!Design

»Eine absolute Empfehlung … Wer dieses Buch zur Hand nimmt und zärtlich über die zahlreichen Tapetenmuster streicht, braucht keine Angst zu haben - dieses Buch ist aus garantiert arsenfreiem Papier.«
Thomas Gralla, RBB Fernsehen

»Eine verrückte und gar nicht so inaktuelle Geschichte über Designer, die von den Nebenwirkungen ihrer Arbeit nichts wissen wollen, erzählt dieses exquisite Buchobjekt. «
Claudia Gerdes, PAGE

»Wegen solcher Bücher wird es immer Bücher geben. Papier ist durch nichts ersetzbar. Wie bei den Tapeten des 19. Jahrhunderts gibt es eine Sinnenlust, die nur analog gefühlt und verstanden werden kann.«
Ulf Poschardt, DIE WELT

»Bildgewaltig präsentiert die Autorin die beeindruckendsten Motive und klärt über die spannende Geschichte des Arsens auf.«
CarpeGusta.de

Über das Buch

Der Deutsche Wilhelm Sattler entwickelte 1814 ein mit Arsen hergestelltes sogenanntes Schweinfurt-Grün, das aufgrund seiner Intensität von Designern und Manufakturen Europas begeistert aufgenommen und verwendet wurde, vor allem bei Tapeten. Dieses Buch zeigt 275 Beispiele von hinreißenden Tapeten, die im 19. Jahrhundert produziert und in modernen Laboren positiv auf Arsen getestet wurden. Die prächtigen Muster stammen von den besten Gestaltern ihrer Zeit. Die Autorin spürt der Geschichte des Arsens als Mordinstrument, Haushaltsgift, Heilmittel und Leuchtkraftverstärker von Farben nach. In sieben reich bebilderten Kapiteln erfährt man erstaunliche Fakten über den Einsatz des Giftes. Mit seiner besonderen Ausstattung ist dieses Buch ein Juwel für alle Buch- und Designliebhaber!

Autoren / Künstler

Lucinda Hawksley ist Expertin für die Kunst der Präraffaeliten und des Ästhetizismus. Sie schreibt über Sozialgeschichte, Literatur sowie über Leben und Werk ihres Urururgroßvaters Charles Dickens und hat bisher über zwanzig Bücher veröffentlicht.


Bücher, die Sie auch interessieren könnten

NEWS

6.06.18

LUCHS für Sternschnuppensommer

Gideon Samsons Kinderbuch "Sternschnuppensommer" erhält im Juni den LUCHS des Monats -...

[mehr]

27.04.18

Judith Burger für Paul-Maar-Preis nominiert

Die Leipziger Autorin Judith Burger wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und...

[mehr]

26.04.18

Prix Chronos für Jens Sparschuh

Der Schriftsteller und Philosoph Jens Sparschuh hat am 26.4.2018 den Prix Chronos für sein...

[mehr]

23.04.18

Interview im Deutschlandfunk

Judith Burger (Gertrude grenzenlos) und Johannes Herwig (Bis die Sterne zittern) sprechen im...

[mehr]

22.03.18

Tipps zum Kochen von Dagmar von Cramm

Zu ihrem im Frühjahr erschienenen Kinderkochbuch "Die kleine Raupe Nimmersatt. Unser...

[mehr]

15.03.18

Messerekord: 6 Jugendliteraturpreis-Nominierungen

Großer Jubel beim Team des Hildesheimer Gerstenberg Verlags über sechs Nominierungen für den...

[mehr]

15.03.18

Zweifach Leipziger Lesekompass

Mit Martin Browns Sachbilderbuch „Tiere, die kein Schwein kennt und Frida Nilssons Kinderbuch „Siri...

[mehr]

21.02.18

"Gefährlich schön" im RBB Fernsehen

Buchhändler und Buchliebhaber Thomas Gralla präsentiert im RBB Fernsehen die aktuellen...

[mehr]

8.02.18

Kinderbuchmesse Bologna

Vom 26. bis zum 29. März 2018 präsentiert der Gerstenberg Verlag sein Programm auf der...

[mehr]

5.02.18

"Sternschnuppensommer" in der SZ

"Gideon Samson erzählt in ruhiger und einfühlsamer Weise. Mit einem sanften, augenzwinkernden...

[mehr]